Gestorben im Vernichtungslager als Zwangsarbeiter an Erschöpfung
Zivilist, verschleppt

Personal-Akte

Name:

 Rataj

 

Vorname:

Georg- (Heinrich)

 

Geburtsjahr:

1902

 

Geburtsort:

Ruda

 

Adresse:

Hindenburg

 

 

Nationalität:

deutsch

 

Muttersprache:

deutsch

 

Sonstige Sprachkenntnisse:

polnisch

 

Staatsangehörigkeit:       

Deutsch

 

Parteiangehöriger:

keine

 

Schulbildung:

bis 8 Klasse

 

Beruf:

Former

 

Arbeitserfahrung:

13 Jahre 

 

Armee:

Deutsche Armee

 

Ist er freiwillig in die Armee eingetreten, o. Pflicht?

Pflicht

      

Eintritt in die Armee:    

21.01.1945

 

Abteilung:

Volkssturm

 

Ranghöhe:

Soldat

__________________________________________________________

 

Personalakte      (geheim) MWD „CCCR“

 

Rataj = Rathay

Kriegsgefangener:           Rataj Georg- (Sohn von) Heinrich

 

Die Akte wurde wegen Todesfall geschlossen.

26 Juli 1947

  

Akte

 

26 Juli 1947

Wir, die unten unterschrieben haben, bestätigen, das heute im Hospital Nr. 5998, der Kriegsgefangene Rataj Georg-(Sohn von) Heinrich, Geburtsjahr 1902, deutscher Nationalität und Soldat, gestorben ist.

 

Unterschriften:  Kapitän Ploskow

                            Arzt Blisnjuk

                            Wächter Kuborkow

 

Rataj wurde in einem schweren Zustand, mit Anzeichen von Dystrophie im dritten Stadium, trockene Form und mit starken Durchfallbeschwerden ins Hospital eingeliefert. Die letzten 10 Tage fühlte er sich sehr schlecht. Vor der Einlieferung in das Hospital, befand er sich in Lwower Lazarett (Lazarett in Lemberg).

Im Hospital hat sich der Zustand (innerhalb neun Tagen) deutlich verschlechtert. Der Patient wurde sehr schwach und verlor an Gewicht, was man auch besonders im Gesicht sehr deutlich sah.

Am 26.07 um 1 Uhr Nachts starb er an Herzschwäche/Herzversagen.

Diagnose: Dystrophie im dritten Stadium (Trockene Form)

 _______________________________________

 

 

 

Krankheitsgeschichte

Mit 22 Jahren  (1924) hatte Rataj einen (unbekannten) Unfall. Er war einen Tag lang bewusstlos und wurde anschließend im Bauchbereich operiert. Im Jahre 1946 hat er sich den zweiten, dritten und vierten Zeh am rechten Fuss abgefroren.

Er trinkt kein Alkohol, raucht wenig. Hat nie Tuberkulose  (Lungenkrankheit) gehabt.

Er fühlt sich seit 10 Tagen  sehr schlecht, wurde ins Lazarett von Lwow gebracht, wo er Medikamente, gezielte Ernährung und Vitamine  bekommt. Am 22.07 wurde er mit starken Schmerzen in der rechten unteren Extremität (rechter Unterschenkel) in das Hospital Nr. 5998 eingeliefert. Er konnte den rechten Unterschenkel nicht mehr bewegen, konnte nicht mehr laufen. Er meinte es sei seine einzige Beschwerde und der Grund, warum er nicht arbeiten kann.

* Der Patient ist passiv, liegt im Bett. Er kann den rechten Unterschenkel nicht bewegen.

Er ist mittlergroß, normaler Körperbau.

Gesichtsfarbe ist blass. Die Muskulatur ist stark atrophiert.

Linke Seite der Herzgrenze hat sich auf zwei Fingerbreite Vergrößert. Puls hat 66 Schläge pro Minute, Rhythmus ist normal. Die Lungenkapazität hat sich sehr verschlechtert. Patient atmet schwer. Der Bauch ist weich, tut nicht weh, leicht aufgebläht

 

Dystrophie (Trockene Form)

-        Folge Langandauernder/lang anhaltender energetischer Unterernährung,  oft zusammen mit Eiweiß-, Fett-, Vitamin- und Mineralmangel;

Atrophie

-  Rückbildung eines Organs oder Gewebes

 

Schreiben vom Lazarett

 Name: Rataj Georg (Sohn von)- Henrich

 Geburtsdatum: 1902

 Nationalität: deutsch

Tätigkeit: Soldat

 Eintreffen im Lazarett:             20.07.1947

 Diagnose: Dystrophie zweites Stadium

Der Patient klagt über Schwindelgefühl, allgemeine Schwäche und Schmerzen im rechten Unterschenkel und Knie.

 

Allgemeine Daten:        
- mittlere Größe

       - normaler Körperbau

                           - sichtbare Atrophie der Muskulatur am rechten Bein

·       Größe: 1.77 m

·       Körperbau: normal

·       Haarfarbe: grau

·    ·   Augenfarbe: grau

·      · Besondere Merkmale: keine

 

Rang:                                              Soldat

Orden:                                            keine

Wurde der Soldat gefangen,
oder hat er sich ergeben?                              Er wurde gefangen.

Datum der Gefangennahme:                         29.01.1945

Ort der Gefangennahme:                               Dorf „Tichau“ Tychy            

Familienstand:                                                  verheiratet

Name und Vorname
Von Frau und Kinder:
                             Rathay Helene

                                                        Ingrid                                                         Heinz                                                         Peter

Eltern:                                                                     gestorben
Geschwister:
         

Beruf des Vaters:                                                      Former

Sozialer Lebensstand:                                              Arbeiter 

Vermögen des Vaters:                                                keins

Besitzt der Soldat ein Kapital?                                   nein

Hat er in Russland gewohnt?                                      nein

Hat er Verwandte oder Bekannte in Russland?           nein

Ist er vorbestraft?                                                              nein

War er unterwegs  in anderen Staaten                        nein

Tätigkeit vor der Arme:                 tätig als Arbeiter in einer Fabrik in Hindenburg 1930

                                                                                                         

 

Todesbestätigung (Krankenhaus)

 

 Der Kriegsgefangene Rataj Georg-(Sohn von) Henrich, Deutscher, geboren 1902, wurde am 22.07.1947 aus dem Lazarett 275 aus der Stadt Lviv mit der Diagnose Dystrophie drittes Stadium ins Krankenhaus eingeliefert.

 

26.07.1947, vierte Abteilung, wurde diese Akte vom Arzt Schurjak und der Krankenschwester Lubarewof  ausgestellt und bestätigt, dass der Kriegsgefangene, vierte Abteilung, Rataj Georg- (Son von) Heinrich um 1 Uhr verstorben ist.

Der Verstorbene hatte keine Wertgegenstände bei sich.

 

Unterschriften:

 

 Akte      

                   Juli 1947

Wir, die unten genannten:

             -         Kapitän Polski

             -         Inspektor Semenistij

             -         Sicherheitsbeamter Stasow                               

 

Haben diese Akte ausgestellt und bestätigen, dass heute der   Kriegsgefangene Rataj Georg (Sohn von)-Heinrich beerdigt wurde.

(geb.:1902, Soldat deutscher Nationalität, gest. 26.07. im Hospital Nr.5998)

Er ist beerdigt in Quadrat Nr.19, Grab Nr.10. Das Grabzeichen ist –10/19.

Unterschriften.